Berichte der Schueler

Folgende Messwerte wurden erfasst.

hier kommt der Bericht rein.

Tagesbereich teil1.txt

Tagesberichte des fünften und sechsten Oktobers. Am Mittwoch den 5 Oktober 2016 haben sich (in der Henry-Ford Realschule) Schüler, Lehrer und das Team der Fordwerke, für das Projekt Water Mapping arrangiert. Begonnen hat unser Projekt mit der Vorbereitung für unseren Ausflug an den Fühlinger See. Das Ziel des Projekts ist es, eine App zu erstellen auf der man weltweit Wasserquellen auffinden kann. Dies erreichen wir mit dem Übertragen von Wassergütern in eine Mappe. Um die Gewässergüter zu messen wendeten wir einen pH-Meter und paar Teststreifen an. Die entsprechenden Wasserproben füllten wir in kleine Fläschen. Nebenbei haben wir die Dateien der gewissen Wasserquellen (Toiletten, Trinkbrunnen, der See usw) notiert. Wichtig war es schnell und einfach Wasserquellen zu markieren. Dabei achteten wir darauf ob es für Rollstuhlfahrer angemessen und das Wasser trinkbar ist. In der Schule angekommen, testeten wir (mithilfe von PO4) die Wasserproben und stellten fest das alle drei Wasserproben, die wir gesammelt hatten, im Bereich OK >0,02mg/l waren. Am nächsten Tag sammelten wir unsere Ergebnisse und machten uns das System von JavaScript und HTML (mithilfe des Teams Ford) bewusst. Manche Schüler trugen die Dateien in die Website OpenStreetMap ein. Am Ende des Tages bauten wir all unsere Ergebnisse zusammen.

Tagesbereich teil2.txt

Das Projekt hat uns sehr gefallen weil wir etwas in dieser Form noch nie gemacht haben. Denn wir haben z.B Landkarten benutzt und wer von uns kennt es schon das man mit einer Landkarte rumrennt und einen bestimmten Ort sucht? Meistens holen wir unser Smartphone raus oder wir geben den gewünschten Ort im Navigationssystem ein. Und auch war es interessant mal zu sehen wie der Zustand vom Fühlinger See ist. Denn an den Sommertagen geht der ein oder andere ja auch mal im See schwimmen und dann würde man doch gerne mal wissen wie sauber der ist oder ob es gesundheitsschädlich wäre wenn man aus ihm trinkt Und die Idee dieses Projekts fanden wir auch toll und waren froh das wir einen Teil dazu beitragen konnten. Wir empfehlen dieses Projekt für alle Schüler und vorallem für die die sich gerne mit dem Computer beschäftigen. Denn besonders mühsam war es die ganzen Standorte im Internet öffentlich zu machen.

Watermapping-Bericht.txt

ater-mapping Im Rahmen des Schulprojekts "Water-Mapping Party" werden Wasserstellen von Schülern kartiert und in die Website "openstreetmap.org " eingetragen. Dieses Projekt wird von den Ford-Werken ermöglicht. Zuallererst ein paar Grundinformationen zu Wasser: Wasser ist ein Lebensraum für Tiere und Pflanzen und ist die Grundlage des lebens. Doch warum machen wir das Water-mapping? Mithilfe des Water-mappings werden öffentliche Wasserstellen wie z.B. Toiletten und Duschen auf der Website „openstreetmap.org“ veröffentlicht um Personen die so eine Wasserstelle benötigen die Möglichkeit zu geben sie zu finden.

Zur Seite der Henry-Ford-Realschule   Zur Seite von Ford